Messe Partner Pferd 2019

HA Arabians

Showhalfter & Pferdeschmuck

Vollblutaraber im Fläming

Showhalters & Jewelry for Horses

Arabian Horses

Messe Partner Pferd in Leipzig 2019

 

Bereits zum zehnten Mal in Folge stellten Frank Püschel und Sandra Stamm vom Gestüt Sweet Arabians den Besuchern auf der Messe Partner Pferd in Leipzig die Schönheit und Gelassenheit ihrer Vollblutaraber im Aktionsring vor.

 

Hier geht es zum Bericht auf der Seite des VZAP.

 

Gelassenheitsprüfung:

 

Zum Thema Gelassenheit zeigten die coolen Vollblutaraber, dass sie routiniert mit Flattervorhang, Bällebad, Rappelsack, Regenschirm vor oder auf dem Pferd umgehen können und sich auch von bunten Planen auf dem Boden nicht beeindrucken lassen…Das Einwickeln eines Pferdes in eine Plane konnte nur ein kurzes Wedeln des Schweifes vor gut gefüllter Besuchertribüne heraufbeschwören. Für den Einwickelkandidaten Asyut ibn Pasha ist das alles kalter Kaffee, denn schließlich hat er sein Messedebüt vor 10 Jahren im Alter von 6 Monaten bei Fuß seiner Mutter (El Shabans Skabea) gegeben...

Schaubild Distanzreiten:

 

Zusammen mit dem Verein Deutscher Distanzreiter und -fahrer e.V. (vdd) und der Regionalgruppe Sachsen des vdd stellten Frank und Sandra in diesem Jahr dem Publikum das Distanzreiten vor, das dem Vollblutaraber eigentlich in die Wiege gelegt wurde, denn bereits in den kriegerischen Auseinandersetzungen mit den Beduinen mussten die arabischen Pferde Ausdauer und Tempo auf längeren Distanzen beweisen.

 

 

 

Rassepräsentation:

 

Die Vollblutaraber zeigten sich auf der Messe jedoch nicht nur als Sport-Cracks, sondern bewiesen ebenfalls, dass sie als älteste, auf Reiteigenschaften gezüchtete Pferderasse auch mit ihrer sagenumwobenen Schönheit punkten können. Ausgestattet wurden die Pferde dabei mit funkelnden handgefertigten Showhalftern und Schmuck von HA Arabians.

Wettrennen mit den Kaltblütern aus Brück - den titanen der Rennbahn

 

Wie bereits in den letzten Messejahren gab es natürlich auch einige „ungleiche“ Wettbewerbe mit den benachbarten Rheinisch-Deutschen Kaltblütern – den TITANEN der RENNBAHN.

So konnten auch zwei Reiterinnen der Araber-Truppe die „Schweren Jungs“ im Tonnenrennen über die Piste treiben oder eben mit ihren Vollblutarabern bei „Kaltblut und Run“ die Wendigkeit in den gestellten Parcours-Aufgaben unter Beweis stellen. Höhepunkt am Ende jedes Schaubildes war natürlich das Galopprennen von zwei Vollblutarabern gegen die zwei schnellsten Kaltblüter aus Brück.